Außen schwarz und innen ganz weiß…

FSV Oppenheim

Auf einem Sichtbetonsockel sitzt der in Holztafelbauweise errichtete schwarze und kompakte Baukörper des Oppenheimer Fußball Sport Vereins (FSVO). Durch die leichte Anhebung hat man Schutz vor Hochwasser und besseren Blick auf den direkt davor liegenden Kunstrasenplatz. Zu diesem öffnet sich das Vereinsheim nach Norden. Dem komplett verglasten Gastraum vorgelagert ist die als Minitribüne ausgebildete Terrasse. Ist die äußere Haut von Dach und Wand aus einem schwarzen Material (sechseckige an Tornetze erninnernde Bitumendachschindeln), so ist das Innenleben des Vereinsheimes komplett weiß und hell gehalten.

Der als Low-Budget-Projekt konzipierte Pavillon konnte nur mit öffentlichen Zuschüssen und hohem Eigenleistungsanteil der Vereinsmitglieder umgesetzt werden.