Marabu Tamm

Mit dem 2004 fertiggestellten Bau des Werkes Kreativfarben im Gewerbegebiet Heckenlandsind verschiedene Abteilungen aus dem Verwaltungsgebäude im Tammer Stammwerk ausgezogen. Damit ergab sich die Chance, andere bisher auf Mietobjekte außerhalb verstreute Verwaltungsabteilungen wieder „heimzuholen“, die Bürostrukturen im bestehenden Verwaltungsgebäude zu reorganisieren und um bisher fehlende Besprechungs- und Konferenzräume in dem neuen Staffelgeschoß zu ergänzen. Gleichzeitig wollte Marabu das Verwaltungsgebäude insgesamt renovieren, insbesondere wärmedämmtechnisch ertüchtigen und das alte Asbestdach durch ein neues, extensiv begrüntes Dach ersetzen.

Das alte Dach des Verwaltungsgebäudes aus Faserzement-Dachwellen wurde einschließlich der leichten Dachkonstruktion aus Stahl abgebrochen und durch eine neue Stahlbetondecke über dem 2. OG ersetzt. Darüber entstand das neue Staffelgeschoß, dass aus einer Stahlskelettkonstruktion mit Trapezblechdach ausgebildet wurde. Eine durch die Wegnahme einer Maschine entstandene Gebäudelücke an der Westfassade wurde geschlossen. Hier wurde ein neuer Personenaufzug installiert.

Die Fassaden erhielten an den geschlossenen Flächen ein Wärmedämmverbundsystem aus Wärmedämmung und Putz. Es wurden neue Aluminiumfenster mit außenliegendem Sonnenschutz eingesetzt und dabei der Bandcharakter der Fassade hervorgehoben.
Das Dach des Staffelgeschosses wurde mit Photovoltaik-Anlagen belegt.