Mein schönstes Weinerlebnis

Müssten wir einen Aufsatz zum Thema schreiben „Mein schönstes Weinerlebnis“, wir alle würden doch ungefähr Folgendes zu Papier geben: „Mit lieben Freunden zusammen sein, erzählen, zuhören, gemeinsam lachen. Gut essen, natürlich auch gut trinken. Fröhlich gestimmt sein, feierlich gestimmt sein. Anderen Menschen offen begegnen in einer entspannten Atmosphäre. Sich in die Augen schauen. Eine warme Sommernacht im Freien, gemütliches Kaminfeuer im Winter. Reisefieber, und und und…“. Wein ist eben ein Stück Lebensgefühl.

Das Weinerlebniszentrum (WEZ) im Weinlager Zollhafen Mainz muss den Rahmen und Raum für diese Formen des Weinerlebens bieten.Darüber hinaus soll Wein als authentisches und ursprüngliches Qualitätsprodukt in einer urbanen und modernen Umgebung präsentiert werden können. Dabei soll keine modische Momentaufnahme erzeugt, sondern eine leistungsfähige Raumstruktur gebaut werden, die auch zukünftigen, veränderten Bedingungen Rechnung tragen kann.

Beim Wein wie bei der Architektur: Den Spannungsbogen zwischen Bodenständigkeit und ätherischer Leichtigkeit aufbauen – zwischen enger Stützenkonstruktion und weitem Raum, zwischen schwerem Beton und flirrendem Licht-und-Schatten-Spiel um den Lichthof und in den Galeriebereichen.
Kommunikative Mitte des Weinerlebniszentrums ist der offene, zweigeschossige Saalbau, der sich zwischen Foyer und Lichthof aufspannt. Er hat eine frei bespielbare Fläche. Hier können Konzerte stattfinden, wie auch Ausstellungen, Vorträge und Lesungen, Podiumsdiskussionen, Kino Vino, Tanzveranstaltungen oder Partys. Der Saal ist ebenso geeignet für repräsentative Weinprämierungen wie für Weinbörsen, Inthronisierungen von Weinköniginnen oder auch glamouröse Wein-Dinner.