Ein Blech im Kornfeld

Auf der grünen Wiese geplant, im reifen Kornfeld fertiggestellt: KLP, vormals Heraeus Instruments, heute ThermoFisher GmbH stellt hochwertige, langlebige und zuverlässige – meist modular aufgebaute – Laborgeräte (Laborkühl- und Gefriergeräte, Zentrifugen, Reinluftgeräte, Inkubatoren, etc.) her.

Die modulare Baustruktur (Grundraster von zwölf Metern) ist so angelegt, dass sie nur wenig fixiert ist und einen ständigen Wandel in den Nutzungen ermöglicht – das Gebäude als lebendes System, das der prozessorientierten Produktion dient.

Das Fabrik-Layout sieht die fixen und wenig wachsenden Elemente (Technikzentrale, Technologiezentrum, Warenein- und -ausgang) am Startpunkt der Entwicklungslinie vor, während vor allem die wertschöpfenden und stark wachsenden Produktionssegmente am anderen Ende der baulichen Entwicklung liegen.

Das räumliche Konzept sieht drei höhere Hallenschiffe vor, die von 36 Meter langen Stahlfachwerkbindern überspannt werden. Ein umlaufendes Oberlicht aus Polycarbonatpaneelen sorgt neben den großflächig verglasten Fassadenöffnungen sowohl für natürliche Belichtung und Belüftung, als auch für eine schnelle Entrauchung. Die Außenfassade der Produktionshalle ist mit einem horizontal verlegten Aluminiumprofilblech verkleidet, dessen Profilierung dem Gebäude eine feine Struktur verleiht. Im Binderbereich ist das Profilblech mit einer Lochung versehen, was die Tageslichtqualität in der Halle deutlich erhöht und darüber hinaus das Gebäude nachts zum weithin sichtbaren Zeichen macht.

In der Produktionshalle steht eine zusammenhängende Fläche von ca. 14.000 m² zur Verfügung.